Die gegend

CINQUE TERRE

Die Cinque Terre befinden sich in einem buchtenreichen
Küstenteil der östlichen ligurischen Riviera, in der Provinz von La Spezia,
zwischen Punta Mesco und Punta di Montenero,
in der sich 5 weltweit bekannte Ortschaften befinden:
Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore.

Seit 1997 zählen die Cinque Terre zum Weltkulturerbe und stellen eine der größten...

Liest >

DIE DICHTERBUCHT

Die Bucht von La Spezia, ist auch als Dichterbucht bekannt,
denn sie wurde häufig von Dichter und Schriftsteller wie Shelley,
Byron, Petrarca und Montale besucht.

Sie ist eine breite und tiefe Bucht der östlichen Küste im ligurischen Meer.
Die Bucht wurde nach der Stadt La Spezia, benannt,
die sich zentral in der Bucht selbst befindet.
Dort gibt es auch einen wichtigen Handels- und Militärhafen. An beiden Ausläufern...

Liest >

LA VAL DI VARA
UND BORGO CALICE

Die großflächigen grünen Landschaften im Hinterland vom La Spezia
sind von einer Vielfalt an Naturlandschaften gekennzeichnet,
deren besondere Züge dem jahrhundertenlangen Einfluss
des gleichnamigen Flusses Vara zu verdanken hat.

Der Fluss durchquert die gesamte Gegend, die mit einem milden Klima
reich an unterschiedlichen Wildpflanzen ist: von den typischen Mittelmeerelementen wie Ginster...

Liest >

L' ALTA VIA DEI MONTI LIGURI

L’Alta Via dei Monti Liguri, ein wichtiger und alter Handelsweg zwischen Italien und Frankreich,
ist ein langer Fußweg, der aus der Verbindung
alter Pfade eines Gebirgskamms entstanden ist.
Er erstreckt sich über 440 Km entlang der Wasserscheide,
von Ceparana (in der Provinz von La Spezia) bis nach Ventimiglia.

In der Provinz von La Spezia schlängelt sich L’ Alta Via
vom Pass Cento Croci Richtung Monte Gottero...

Liest >

Lunigiana
und die Marmorsteinbrüche

Die Region Lunigiana, deren Name auf die römische Kolonie Luni (dt. Monde)
zurückgeht welche die von den Römern 177 a. Chr. gegründet wurde,
bezeichnet heute das Tal von Magra mit seinen Nebenflüsse
und spiegelt die typischen Merkmale der Landschaft
und der Kultur zweier Regionen wieder: Toskana und Ligurien.

Empfehlenswert zu besichtigen sind die Dörfer: Pontremoli,
Stadt der Bücher und Siegerin des Premio Bancarella ...

Liest >

Genua und das Aquarium

Um diese lebendige und an Attraktionen reiche Stadt zu entdecken,
ist es das Beste, in die „carruggi“ (dt. gewölbte enge Gassen der Altstadt) einzudringen.
Vom Hauptbahnhof Genuas am Piazza Principe (dt. Prinzplatz) spaziert man entlang der Via Balbi
welche von alten Paläste gesäumt wird, in denen sich heute die
wichtigsten Fakultäten der Universität befinden.
Eine Besichtigung Wert ist der Palazzo Reale...

Liest >

Der Park Montemarcello- Magra

Der Regional- und Naturpark Montemarcello - Magra erstreckt
sich von der Grenze zwischen Ligurien und der Toskana, über die Flusslandschaften
des Flusses Vara, bis zur Mündung des Flusses Magras und das Vorgebirge Caprione.

Besonders aufgrund der vielen Landschaftsmerkmale bietet der Park
vielseitige Annährungen an die Natur, an die Geschichte sowie an die Kultur:
von Wanderungen entlang atemberaubender Pfade über Wege durch die Ortschaften, Ausritten...

Liest >

Diese website verwendet profiling-cookies, auch von drittanbietern, um dienste und Werbung entsprechend ihren präferenzen bereitzustellen. Wenn Sie dieses banner schließen, akzeptieren sie dessen verwendung. Weitere informationen zum ändern der zustimmung und einstellungen von unterstützten browsern. LIES DIE INFORMATIONEN >